Bauchnabelpiercing – Informationen und Shops

Das Bauchnabelpiercing ist seit vielen Jahren in den verschiedensten Kulturen zu finden. Die Beweggründe zum Tragen eines solchen Piercings können von ganz unterschiedlicher Natur sein, sei es aus religiösen, kulturellen oder ästhetischen Hintergründen. Das Bauchnabelpiercing erfreute sich in den neunziger Jahern immer größerer Beliebtheit, kaum eine junge Frau sah man ohne ein funkelndes Strasssteinchen im Nabel. Neben dem Brustwarzenpiercing ist es die heutzutage am weitesten verbreitete Piercingvariante. Auch bei Männern ist das kleine Schmuckstück immer öfter zu entdecken.

* Preis wurde zuletzt am 29. August 2016 um 23:43 Uhr aktualisiert.

* Preis wurde zuletzt am 28. August 2016 um 18:26 Uhr aktualisiert.

* Preis wurde zuletzt am 28. August 2016 um 13:27 Uhr aktualisiert.

* Preis wurde zuletzt am 28. August 2016 um 13:27 Uhr aktualisiert.


Diese Seite informiert Sie über das Nabelpiercing. Über die Risiken, die Pflege, den Nabel-Schmuck an sich und gibt Tipps für gute und günstige Online-Shops.

Piercing Shops – Online

Lieferung

  • Versandkostenfrei
  • Versanddauer: 1-2 Tage
  • Unsere Empfehlung!

Zahlungsmöglichkeiten

  • per Rechnung (Billpay)
  • Vorkasse
  • Paypal
  • Nachnahme
  • Kreditkarte

Sonstiges

  • Gratis Piercing ab 25€
  • Sale mit -70% Rabatt
  • Geschenkgutscheine
  • Silber, Chirurgenstahl
  • Kunststoff, Gothic

Lieferung

  • Versandkosten: 2,50€
  • Versandfrei ab: 20,00€
  • Versanddauer: 2-5 Tage

Zahlungsmöglichkeiten

  • Rechnung (Klarna)
  • Kreditkarte, Paypal
  • Sofortüberweisung
  • Vorkasse, Raten
  • Nachnahme, Amazon

Sonstiges

  • Über 50000 Produkte
  • Gratisartikel ab 20 Euro
  • Topseller ab 0,89€
  • Schnäppchen bis -50%
  • Geschenkgutscheine
  • Edelstahl, Silber, Gold

Lieferung

  • Versandkosten: 4,00€
  • Versanddauer: 1-2 Tage
  • Selbstabholung: 0,00€

Zahlungsmöglichkeiten

  • Sofortüberweisung
  • Vorkasse
  • Paypal

Sonstiges

  • Sonderangebote
  • Titan und Wolfram
  • Gravur möglich
  • Silberschmuck, Piercing etc.
  • Themenshops

Lieferung

  • Versandkosten: 4,60€
  • Versandfrei ab: 18,00€
  • Versanddauer: 2-5 Tage

Zahlungsmöglichkeiten

  • Sofortüberweisung
  • Vorkasse
  • Paypal
  • Barzahlung

Sonstiges

  • Barbel, Tribal
  • Labret, Segmentring
  • Fleshtunnel
  • Intimschmuck
  • Nasenstecker


Vielleicht tragen auch Sie ein Nabelpiercing und warten schon auf die Badesaison, um dieses auch zeigen zu können! Oder Sie sind noch am überlegen und haben Bedenken wegen dem Stechen und eventueller Komplikationen? Diese Bedenken sind sicherlich angebracht, doch in den meisten Fällen funktioniert dies reibungslos.

Wie wird ein solches Nabelpiercing genau angebracht bzw. gestochen?
Der Bauchnabel wird zuerst desinfiziert oder vereist, so dass das Stechen selbst fast nicht zu spüren ist. Die Abheilzeit jedoch dauert bei einem Bauchnabelpiercing bis zu 4 Wochen oder länger und in dieser Zeit sollten Sie Schwimmbäder oder Saunen auf jeden Fall meiden. Wenn jedoch das Piercing verheilt ist, kann der Stift, der meist eingesetzt wird und der aus Chirurgenstahl besteht, entfernt werden und dann steht der Phantasie nichts mehr im Wege.

Welchen Schmuck gibt es für das Nabelpiercing?
Es gibt nach wie vor die klassischen Anhänger, die angebracht werden können, es gibt aber auch Blumen, Muster oder Kristalle, die dann direkt über dem Bauchnabel liegen und diesen verzieren. Der Trend geht inzwischen auch zu edlen Metallen wie Silber oder Gold. Gerade Gold sieht auf sonnengebräunter Haut wunderschön aus, hebt sich trotz des dezenten Materials ab und vermittelt eine gewisse Art von Eleganz und Exklusivität!

Gibt es Risiken beim Bauchnabelpiercing?
Sollten Sie sich für ein Bauchnabelpiercing entscheiden, ist es unerlässlich sich vorher über die Risiken beim Stechen und der Verheilung, sowie über die spätere Pflege zu informieren. Auch die Wahl des Piercingstudios und des Piercers sollte mit größter Sorgfalt durchgeführt werden. Dabei hat neben dem ersten Eindruck die Hygiene oberste Priorität.

Wie lange dauert die Heilungsphase?
Meist wird das Piercing vertikal in der obersten Hautfalte gestochen, seitliches Anrichten oder das Stechen in die untere Hautfalte ist ebenfalls möglich. Durch die vielen Bewegungen denen das Piercing beispielsweise durch laufen, sitzen und bücken ausgesetzt wird, ist es was die Heilung angeht relativ umständlich. Während der Heilungszeit von etwa vier bis sechs Wochen kann das Piercing mit einem speziellen Desinfektionsmittel behandelt werden und sollte täglich gedreht werden, damit es nicht festwächst.


Nabelpiercing vs. Tattoo
Das Thema Körperschmuck ist aktueller denn je und vielleicht verfügen auch Sie über die eine oder andere Art dieser Zierde. Für viele ist gerade das tätowieren an allen möglichen Stellen der Haut sehr beliebt, doch sollte man sich hierbei überlegen, dass man diese Art von Körperzeichnung sein Leben lang haben wird. Und was heute noch schön ist, möchte man morgen vielleicht längst wieder weghaben. Wenn Sie also Körperschmuck lieben, dann sollten Sie sich überlegen, ob nicht vielmehr Piercings die Lösung sind, den Körper zu schmücken und zu verzieren!

Piercings haben den Vorteil, dass Sie diese jederzeit entfernen können, Sie auch nicht an bestimmte Formen oder Muster angewiesen sind, da es im Bereich von Piercings inzwischen fast alles gibt. Und gerade das Nabelpiercing ist mehr als beliebt, auch bei älteren Frauen, die nicht mehr zu den Teenies gehören! Sich ein Piercing stechen zu lassen, ist auch nicht schmerzhaft, lediglich der Heilungsprozess, vor allem bei Nabelpiercing, dauert etwas. Doch dafür haben Sie dann auf ewig die Möglichkeit, Ihre Haut oder vielmehr den Nabel, nach Lust und Laune zu schmücken. Vor allem Piercingschmuck aus Titan ist sehr beliebt, da Titan sehr verträglich ist und auch hochwertig aussieht. Titanschmuck für das Nabelpiercing ist eine Klasse für sich!